Versteh einer die Amerikaner! Weihnachtsbrauch: Egg Nogg

Sie arbeiten mit amerikanischen Kollegen zusammen? Dann sollten Sie deren Gepflogenheiten kennenlernen – zum Beispiel, was rund um Weihnachten bei den US-Kollegen so üblich ist. Heutiges Thema: Egg Nogg.

 

Falls bei Ihnen gerade Amerikaner vor Ort sind, können Sie jetzt mit einem Egg Nogg richtig Eindruck schinden – das ist in den USA ein typisches Getränk für die Weihnachtszeit. Diese cremige Mischung aus Milch, Sahne und Eiern wird warm oder kalt serviert und je nach Geschmack mit Whisky, Brandy oder Rum verfeinert.

Und so geht’s:

Egg Nogg: (Quelle: www.amerikanisch-kochen.de )
4 Eigelb
80g Zucker
1 Msp. gemahlene Muskatnuss
1 Msp gemahlener Zimt
150 ml Sahne (optional durch Milch ersetzen)
500 ml Milch
1 kleine Prise Salz
1 Vanilleschote
Optional: Brandy, Whisky oder Rum, wenn man mag und darf

 

  1. Als erstes wird die Vanilleschote der Länge nach aufgeschnitten und das Mark aus ihr herausgekratzt.
  2. Dann werden alle Zutaten bis auf die Eier und der Zucker in einen kleinen Topf gegeben und bei mittlerer Temperatur auf dem Herd erhitzt. Die Masse sollte auf keinen Fall kochen, sie soll wirklich nur heiß werden.
  3. Während das passiert, können wir uns schon mal um die Eigelbmasse kümmern.
  4. Es wird ganz einfach mit dem Zucker aufgeschlagen, bis die Masse deutlich heller und voluminöser geworden ist.
  5. Die heiße Milchmischung wird dann unter ständigen Rühren (!) ganz langsam zu der Eigelbmasse gegeben um die Euer zu temperieren und sie dran zu hindern zu gerinnen.
  6. Anschließend kommt das Ganze zurück in den Topf und wird erhitzt (ohne zu kochen!), bis die Flüssigkeit etwas dickflüssiger geworden ist.
  7. Das dauert so ca. 5 Minuten. Und bitte nicht vergessen ständig zu rühren!
  8. Wenn es soweit ist, ist der Eggnog schon fertig und kann direkt warm serviert werden oder eiskalt. Den Schuss Alkohol entweder erst vor dem Trinken in die Tasse oder direkt den ganzen Punsch damit “verfeinern”

 

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.